Wochenbettbetreuung

Das Wochenbett ist die erste Zeit nach der Geburt:
Die Familie wächst zusammen, man lernt sich gegenseitig kennen und lieben. Die Eltern erlernen die Pflege ihres Kindes und geben ihrem Kind Nahrung für Körper und Seele. Jede Familie hat ihre eigene Zeit und ihren eigenen Rhythmus. Als Hebamme komme ich anfangs täglich zu Ihnen nach Hause. Wenn sich alles eingespielt hat, sprechen wir die Anzahl der wöchentlichen Besuche bis zum Ende der Wochenbettzeit zusammen ab. Meine Begleitung kann bis zum Ende des 1. Lebensjahr stattfinden. Oft kommen Eltern nach den ersten aufregenden 8 Wochen sehr gut zurecht. Bei Zwillingen dauern die täglichen Hausbesuche natürlich länger. Hier vermittle ich den Zwillingseltern Kontakte zu Haushaltshilfen und anderer Unterstützung. Durch meine Fortbildungen zum Thema Krisen im Wochenbett habe ich meinen Blick auf seelische Zustände geschärft. Auch habe ich gute Kontakte zu Beratungsstellen und der Selbsthilfegruppe „Schatten und Licht“. Ich beobachte die Gebärmutterrückbildung, die evtl. Wundheilung an Damm und Kaiserschnittnarben. Wie geht es der Mutter seelisch und körperlich. Beim Baby beobachte ich die Nabelabheilung, die Gewichtszunahme, die Temperatur, die Atmung und sein Wohlbefinden. Sie erlernen die nötige Grundpflege. Ich zeige Ihnen das Baden des Babys und die Babymassage. Anleitung zum Stillen und Hilfe bei Stillschwierigkeiten ist mir ein großes Anliegen und ich besuche regelmäßig Fortbildungen zu diesem Thema. Bei den Hausbesuchen gebe viele Tipps und Informationen für das Gelingen der aufregenden “Babyflitterwochen”. Ein Gedicht von Astrid Lindgren beschreibt wunderbar die schöne Zeit des Kennenlernens.

Mein Kind liegt in meinem Arm. Es hat so kleine, feine Hände.
Die eine Hand hat sich um meinen Zeigefinger geschlossen und ich wage nicht, mich zu rühren.

Es könnte dann vielleicht loslassen und das wäre unerträglich.
So ein Himmelswunder. Diese kleine Hand mit fünf kleinen Fingern und fünf kleinen Nägeln.

Denn ich liege hier und blicke auf das kleine Rosenblatt, das die Hand meines Kindes ist, und kann nicht aufhören zu staunen.
Astrid Lindgren (gekürzt)

Ich möchte Sie in Ihrer Intuition und Ihrem Selbstvertrauen unterstützen! Bitte melden Sie sich ab der 12 Schwangerschaftswoche an. Ich mache Hausbesuche in Bensberg, Bergisch Gladbach, Refrath, Köln Brück, Köln Merheim, Köln Kalk, Köln Gremberg.

Zur Anmeldung geht es hier: =>